Aktuelle Angebote Hausgeräte Einbau TV, DVD, Multimedia Kleingeräte Zubehör Rauchmelder Service Sat-Anlagen Elektro-Installation Finanzierung Kontakt Anfahrt Impressum

Infothek - Was Sie über Mikrowellen-Geräte wissen sollten

Was gibt es für Techniken?

Dialog-Electronic:
Ein Herd mit Dialog-Electronic ist wirklich kinderleicht zu bedienen. Denn diese Technik führt - wie schon der Name sagt - den Benutzer von einem Bedienungsschritt zum nächsten:
jede Information, die Sie ihm per Tastendruck eingeben, bestätigt er sofort mit einem Leuchtzeichen. Dann zeigt er Ihnen durch Blinken an, was Sie als nächstes eingeben sollen. Damit Sie nur ganz wenig einstellen müssen, macht Ihnen der Herd automatisch einen Vorschlag für Temperatur oder die Mikrowellen- Laufzeit.
Ein weiterer Vorteil der Dialog-Electronic ist der erweiterte Temperaturbereich von 30 - 300 Grad. Damit können Sie zum Beispiel auch sehr gut Brot oder Pizza backen wie in einem Profi-Backofen. Im wichtigen Temperaturbereich unter 100 Grad sorgt Fuzzy-Control für ein gradgenaue Regelung.
Das ist einmalig und wichtig für empfindliche Zubereitungen.

Einsteckbarer Themperaturfühler:
Die nadelförmige Spitze des einsteckbaren Temperaturfühlers wird in den Mittelteil des Gargutes, Bratens oder Backwerkes gesteckt. So wird die darin erreichte Temperatur gemessen und in der Digitalanzeige sichtbar. Bei Erreichen der vorgewählten Temperatur (bis max. 99° C) ertönt ein Signalton in Intervallen, und das Mikrowellengerät schaltet sich automatisch aus.

Was gibt es zur Bedienung zu sagen?

Elektronische Steuerung:
Sie steuert alle Backofenfunktionen und die Mikrowelle ganz exakt. Fuzzy-Control regelt die Temperaturen aufs Grad genau. Das ist bisher einmalig und wichtig für empfindliche Zubereitungen wie Joghurt oder Hefeteig. Außerdem bietet die Elektronik eine Vielzahl weiterer Möglichkeiten, die die Bedienung bequem und einfach machen. So z.B. die Gewichts- und Einschaltautomatik, Schnellstartfunktionen und das Programmieren von 3 Mikrowellen-Leistungsstufen hintereinander.

Fortkochtaste:
Mit nur einem Tastendruck schaltet sich die Mikrowelle bei 90 Watt ein und hält bis zu 30 Minuten den Fortkochgang aktiv. Selbstverständlich schaltet sich das Gerät nach Ablauf der 30 Minuten automatisch ab.

Fuzzy-Control:
Im temperatur-empfindlichen Bereich unter 100°C sind Speisen in herkömmlichen Herden und Backöfen extrem starken Temperaturschwankungen ausgesetzt. Die Temperatur pendelt bei einer Voreinstellung von z. B. 70°C zwischen 60 und 80°C. Grund dafür sind die langen Aufheiz- und Abkühlintervalle. Fuzzy-Control verkürzt diese Intervalle, reduziert die Temperaturschwankungen auf ein Minimum und hält damit nahezu gradgenau den eingestellten Wert. Auf diese Weise gelingt sogar die Zubereitung von anspruchsvollen Speisen wie Joghurt oder Soufflés.

Was gibt es sonst noch?

Heißluft (Oberhitze, Unterhitze, Gebläse):
Das Gebläse verteilt die Ober- und Unterhitze gleichmäßig im Backofen. Saftige Kuchen, Pizza oder Quiche gelingen besonders gut.

Heißluft 3D (Oberhitze, Gebläseheizung, Unterhitze, Gebläse):
Ob Plätzchen, Blätterteiggebäck, Apfel- oder Streuselkuchen - mit 3D-Heißluft müssen Sie nicht alles einzeln backen, sondern können bis zu drei emaillierte Bleche gleichzeitig in den Ofen schieben. Außerdem ist diese neuartige Beheizungsart zum Einkochen, schonenden Auftauen sowie Trocknen von Obst bestens geeignet.

Ober- / Unterhitze:
Die Stärke dieser altbewährten Heizart sind knusprige Krusten. Ideal für Brot oder Aufläufe.

Schnellstart:
Für bestimmte Anwendungen, wie beispielsweise das Erwärmen von Babykost oder Getränken, wird häufig für einige Minuten die maximale Mikrowellen-Leistung benötigt.
Mit der Schnellstartfunktion geben Sie nur die Minuten ein und drücken die Starttaste.
So haben Sie mit nur zwei Bedienungsschritten im Nu die maximale Mikrowellenleistung zur Verfügung.

Speichertaste:
Damit lassen sich Einstellungen, die häufig verwendet werden, bequem abrufen. Dazu gibt es Speicherplätze zur Programmierung von Leistungsstufe und Zeit.

zurück zur Infothek