Aktuelle Angebote Hausgeräte Einbau TV, DVD, Multimedia Kleingeräte Zubehör Rauchmelder Service Sat-Anlagen Elektro-Installation Finanzierung Kontakt Anfahrt Impressum

Infothek - Alles über DVB-T

Was ist DVB-T?
DVB-T (Digital Video Broadcasting – Terrestrial) ist das digitale Antennenfernsehen. Es ist wie DVB-S für die digitale Satellitenübertragung und DVB-C für die digitale Kabelübertragung ein internationaler Übertragungsstandard für das digitale Fernsehen.

Warum wurde DVB-T eingeführt?
Um das Antennenfernsehen als dritten Empfangsweg neben Kabel und Satellit zu erhalten, bedurfte es der Modernisierung, also der Digitalisierung.

Warum wird DVB-T eigentlich „ÜberallFernsehen“ genannt?
Der Begriff steht für die vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten von DVB-T. Neben dem stationären Empfang mit einer Dachantenne genügt in vielen Fällen eine einfache Zimmerantenne, um unabhängig von einer Anschlussdose oder einer Verkabelung portabel und/oder mobil die DVB-T-Angebote empfangen zu können: in der Wohnung, im Garten, unterwegs – eben „überall“, abhängig von der jeweils individuellen Empfangssituation.

Wurde DVB-T in ganz Deutschland eingeführt?
Ja. Im Jahr 2002 begann die Einführung von DVB-T in Deutschland, und zwar in Berlin-Brandenburg. Am 25. November 2008 war der Sendernetzaufbau abgeschlossen. Hier und dort wird es noch zu Netzoptimierungen kommen.

Gibt es DVB-T nur in Deutschland?
Nein. DVB-T ist ein internationaler Standard, der bereits weltweit im Einsatz ist. So zum Beispiel in Großbritannien, in Skandinavien, in den Niederlanden, Frankreich, Spanien, Australien, Singapur, Indien und Südafrika. Es wird also in der Zukunft zumindest in Europa nur noch ein einheitliches terrestrisches Fernsehsystem geben.

Quelle: www.ueberallfernsehen.de [Externer Link]

 

zurück zur Infothek