Aktuelle Angebote Hausgeräte Einbau TV, DVD, Multimedia Kleingeräte Zubehör Rauchmelder Service Sat-Anlagen Elektro-Installation Finanzierung Kontakt Anfahrt Impressum

Infothek - Alles übers Waschen & Trocknen

Was gibt es für Bauformen?
Frontlader:
Normalbauweise, von vorne zu beladen, meistens unterbaufähig durch Abnahme der Arbeitsplatte
Gerätemaße: H 85 cm (82), B 60 cm, T 50-60 cm

Toplader:
Schmalbauweise, von oben zu beladen, teilweise fahrbar
Gerätemaße: H 65-90 cm, B 40/45 cm, T 60-65 cm

Was gibt es für Schutzsysteme ?
Schutz gegen Austritt von Wasser
Aqua-Stop, WPS, Aqua-Stop-Plus: Durch einen Sensor in der Bodengruppe wird bei Undichtigkeit jeglicher Art ein zusätzliches elektrisches Abschaltventil direkt am Schlauchanschluß, am Wasserhahn aktiviert und dadurch die Wasserzufuhr unterbrochen.

Verschiedene Techniken:

Elektroniksteuerung:
Durch Sensoren in der Wäschetrommel wirdständig die Restfeuchte der Wäsche gemessen. Der ermittelte Leitwert der feuchten Wäsche wird in der Elektronik verarbeitet und dadurch die Trockendauer exakt gesteuert = möglichst geringer Stromverbrauch und beste Wäscheschonung.

Kondenssystem:
Durch Raumluftkondensation im Gerät ist kein Abluftschlauch nach draussen nötig. Das Kondenswasser wird im Gerät separat gesammelt und kann z.B. zum Bügeln verwendet werden.

Schontaste:
durch Absenkung der Trockentemperatur wird eine etwas schonendere Wäschebehandlung erreicht = längere Trockendauer.

Zeitsteuerung:
Durch eine Zeitschaltuhr muß per Hand eine ungefähre, ungenaue Trockenzeit eingestellt werden = sehr ungenaues unterschiedliches Trockenergebnis = meistens unnötig hoher Energieverbrauch.

Was gibt es sonst noch ?

Bügelleicht-Funktion:

durch mehrfaches Anschleudern und Auflockern während des Schleuderprogrammes werden Wäscheknitter weitgehend vermieden (auch Intervall- oder Interswingschleudern genannt)

Einknopfbedienung:
Programmeinstellung erfolgt durch einen Drehknopf in dem auch die Waschtemperaturen untergebracht sind, läßt sich meistens in beide Richtungen drehen Energieeffizienzklasse: zeigt auf einen Blick die Stromverbrauchsklasse des Gerätes an (A = sehr gut)

Fuzzy-Control:
eine "mitdenkende" Elektronik sorgt durch Messung verschiedener Faktoren, wie beispielsweise Füllmenge, Unwucht, Waschprogramm, teilweise auch Verschmutzung, eine möglichst effektive Programmsteuerung Mengenautomatik: ermittelt die Menge der eingelegten Wäsche nach Saugfähigkeit und regelt den Wasserverbrauch automatisch

Unterbaufähig:
(nur bei Frontladern aber nicht bei allen) durch Abnahme der Arbeitsplatte (Geräteabdeckung) entsteht ein Höhenmaß von 82 cm (in der Regel die passende Höhe für Einbauküchen, Sonderzubehör notwendig Unterbausatz (UBS): Sonderzubehör, (Extraberechnung) wird zum Verschließen des Gerätes vor dem Unterbau benötigt

Unwuchtkontrolle:
durch Messung der gleichmäßigen Trommeldrehung vor dem Schleudern wird elektronisch ermittelt ob das Schleudern erfolgt oder ob es abgebrochen wird, um vor dem nächsten Versuch die Wäsche nochmals besser zu verteilen. Das schont die Lager und Stoßdämpfer der Maschine

zurück zur Infothek